Spannende Kooperationsveranstaltung des BVBM mit der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin:

Neue Weghe für neue Köpfe –

Wie machen sich Bürgermedien von heute fit für digitale Medien und fördern die Medienmacher_innen von morgen?

Bürgermedien sind Medien von Bürger_innen für Bürger_innen. Sie bieten Menschen vor Ort eine Stimme. Damit sind sie mehr als nur Räume der Medienkompetenzförderung.

Verschiedene Bürgermedien bieten etwa Volontariate im Bereich „Digitale Medien“ in Kooperation mit Hochschulen an oder vernetzen sich mit Lokalzeitungen. Werden sie damit zu professionellen „Ausbildungsschmieden“, die den Eigensinn der Bürgermedien konterkarieren? Oder bieten solche neuen Partnerschaften eine Chance lokale Öffentlichkeit zu stärken – gerade in Zeiten der vielzitierten Krise des Lokaljournalismus?

Mit:

Katrin Dapp, FES Medienpolitik

Dr. Wolfgang Ressmann, BVBM

Als Inputgeber:

Sebastian Lindemans, Leiter OK54 Bürgerrundfunk, Trier

Claudia Willke, Geschäftsführerin und Chefredakteurin Tide, Hamburg

Auf dem Podium:

Helge Lindh, MdB, SPD, Ausschuss für Kultur und Medien

Jan Henning Rogge, Online- und Ausbildungsredakteur Mindener Tageblatt/MT.de

Prof. Dr. Frank Überall, Vorsitzender des DJV

Claudia Willke, Geschäftsführerin und Chefredakteurin, Tide, Hamburg

Perspektive:

Prof. Dr. Jeffrey Wimmer, Institut für Medien, Wissen und Kommunikation Universität Augsburg

Moderation:

Vera Linß, Medienjournalistin

Der Mitschnitt der Veranstaltung steht in Kürze Online zur Verfügung.