GSI-Summerschool 2019 in Bonn: „Dont´ feed the flame – tell the truth“

GSI-Summerschool 2019 in Bonn: „Dont´ feed the flame – tell the truth“

Auf Einladung des Gustav-Stresemann-Instituts (GSI, Bonn) nahm der BVBM-Vorsitzender Dr. Wolfgang Ressmann am 16.09.2019 im Rahmen der diesjährigen Summerschool gemeinsam mit Lina Kush (1. Sekretärin des Ukrainischen Journalistenverbandes, Kiew), Dr. Hendrik Schmitt (Europäischer Journalistenverband – Deutsche Sektion) und Michael Münz (GSI) an der Panel-Diskussion: „Crossing borders: The role of media and the danger of nationalistic discourse“ teil. An der Summerschool nahmen über 100 angehende Journalistinnen und Journalisten aus Europa, dem vorderasiatischen Raum sowie den USA teil. „Don´t feed the flame – and tell the truth“ sei eine wichtige Aufgabe der Medien in der Auseinandersetzung mit nationalistischen Strömungen in Europa. Die Bürgermedien in Europa leisteten mit dem Angebot an die Bürgerinnen und Bürger sich aktiv medial einzubringen einen wichtigen Beitrag für die Glaubwürdigkeit der Medien. Gemeinsam mit Lina Kush stellte Ressmann das vom Auswärtigen Amt unterstützte Projekt „Mediendialog für Demokratie und Frieden“, an dem sich Studentinnen und Studenten, Dozenten, Journalisten/innen und Künstler/innen aus der Ukraine, Weissrussland, Georgien und Armenien beteiligen, vor. Der BVBM ist einer der Projektpartner.

 

Nähere Informationen zur GSI-Summerschool:

https://www.gsi-bonn.de/aktuelles/details/news/detail/News/so-war-die-european-gsi-summer-school.html

 

Nähere Informationen zum Projekt „Mediendialog für Demokratie und Frieden“:

www.infocenter.com.ua