Aufgaben

Charta Bundesverband Bürgermedien

Die folgenden Grundsätze basieren auf den Säulen
Partizipation, publizistische Ergänzung und Medienbildung.

Bürgermedien

  • sichern auf der Grundlage von Artikel 5 Grundgesetz Bürgerinnen und Bürgern den gleichberechtigten Zugang zu Radio und Fernsehen;
  • bieten lokale und regionale Inhalte von gesellschaftlicher Relevanz. Sie dienen der lokalen Meinungs- und Themenvielfalt und der Vernetzung vor Ort;
  • geben Impulse für den interkulturellen Dialog und das soziale Zusammenleben;
  • bieten Unterstützung von der Idee bis zur Sendung durch professionelle Aus- und Weiterbildungsangebote;
  • fördern Medienkompetenz durch handlungsorientiertes Lernen. Sie vermitteln soziale und kommunikative Kompetenzen und schaffen die Voraussetzung für die kritische und selbstbestimmte Nutzung von Medien;
  • erfüllen eine wichtige Ausbildungsfunktion im Medienbereich und dienen der beruflichen Orientierung und Qualifizierung;
  • sind aktiv in den Netzwerken der Zivilgesellschaft und
  • arbeiten nicht kommerziell.

 

Aufgaben
Der Bundesverband Bürgermedien

  • fordert die Bestands- und Entwicklungsgarantie für Bürgermedien als dritte Säule im Rundfunksystem und deren funktionsgerechte Finanzierung;
  • vertritt die Interessen seiner Mitglieder auf Landes- und Bundesebene;
  • informiert und berät Politik und Öffentlichkeit;
  • führt Veranstaltungen für seine Mitglieder und die Fachöffentlichkeit durch und vermittelt Wissen;
  • fördert die Zusammenarbeit mit nationalen und europäischen Partnern.