Perspektivwechsel durch Medienbildung und politischen Dialog

5. Mai 2019

Der Bundesverband Bürgermedien unterstützte auch 2018 das vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland geförderte Medienprojekt mit den Ländern der östlichen Partnerschaft. Unter dem Titel „Perspektivwechsel durch Medienbildung und politischen Dialog“ beschäftigte sich ein Team aus der Ukraine, Georgiens und Armeniens und Deutschland bestehend aus Journalisten, Studentinnen und Studenten, Hochschullehrern, Künstlern und politischen Analysten mit Aufgabe Strukturen und Gefahren für die Pressefreiheit in Kriegssituationen und eingefrorenen Konflikten zu bearbeiten. Die Projektergebnisse liegen jetzt auch in gedruckter Form mit crossmedialen Verweisen auf zahlreiche Presseveröffentlichungen, TV-Interviews, und Filmbeiträgen vor. Nähere Informationen liefert auch der projektbegleitende Internetblog auf den Netzangeboten http://www.infocenter.com.ua sowie http://youth4media.com.

Download Projektdokumentation

Projektdokumentation2018

 

Mit dem Projekt „Stärkung der soziokulturellen Arbeit der Bürgermedien durch bundesweite Vernetzung und Weiterbildungsmaßnahmen“ wird unser Verband momentan durch den Fonds Soziokultur aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR gefördert.

Wir bieten am 18.08. und 29.09.2022 kostenlose Hybridworkshops zum Thema "Filmen mit dem Smartphone - leicht gemacht". Außerdem unterstützen wir Produktionen, die die Verzahnung von Bürgermedien und lokaler Soziokultur voranbringen.

Mehr zum Projekt und den Workshops