Beethoven 9 für Europa – 40 Offene Kanäle und Freie Radios senden gleichzeitig die Europahymne zum Einstimmen und Mitmusizieren

27. März 2020

Beethoven 9 für Europa – 40 Offene Kanäle und Freie Radios senden gleichzeitig die Europahymne zum Einstimmen und Mitmusizieren

Mit der Unterstützung des Rotterdamer Philharmonischen Orchesters präsentieren die Bürgermedien in Deutschland am Dienstag, 31. März 2020, um 18 Uhr einen Beitrag zum Zusammenhalt und zur Solidarität in Europa.

Das Management des Orchesters zeigte sich über unsere Anfrage begeistert und erteilte umgehend die Senderechte für dieses besondere Projekt“, freut sich Armin Ruda, Vorsitzender des Bundesverbandes Bürgermedien.

Diese Solidaritätsbekundung zum Mitmachen ist eine von unzähligen Projektideen und Aktivitäten, die in den Offenen Kanälen und Bürgerradios in der gegenwärtigen stay-at-home-Phase angeboten werden:

Die Bürgermedien in Deutschland leisten aktuell einen wichtigen Beitrag zum Nachrichten- und Informationsangebot. Zum einen veröffentlichen und senden sie viele wichtige Informationen der örtlichen Stadtverwaltungen und Gesundheitsbehörden, zum anderen unterstützen sie mit ihren kreativen Angeboten und Inhalten auch den kulturellen und sozialen Sektor in ihren Verbreitungsgebieten“.

Die lokalen Bürgermedien erzeugen so auch Verbundenheit, sorgen für lokale Vielfalt und erweisen sich in dieser besonderen Zeit als wichtige Anlaufstellen.“

Für Rückfragen

Armin Ruda und Wolfgang Ressman

Vorsitzende des bvbm

Mit dem Projekt „Stärkung der soziokulturellen Arbeit der Bürgermedien durch bundesweite Vernetzung und Weiterbildungsmaßnahmen“ wird unser Verband momentan durch den Fonds Soziokultur aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR gefördert.

Wir bieten am 18.08. und 29.09.2022 kostenlose Hybridworkshops zum Thema "Filmen mit dem Smartphone - leicht gemacht". Außerdem unterstützen wir Produktionen, die die Verzahnung von Bürgermedien und lokaler Soziokultur voranbringen.

Mehr zum Projekt und den Workshops