Beteiligung des BVBM-Vorsitzenden Dr. Wolfgang Ressmann beim 2. Medienpolitischen Diskurs der SPD-Bundestagsfraktion zum Thema „Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks – Chancen und Herausforderungen in der digitalen Transformation“

8. Juli 2022

Am 7. Juli 2022 fand der 2. Medienpolitische Diskurs der SPD-Bundestagsfraktion zum Thema Reformen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk – Herausforderungen und Chancen in der digitalen Transformation mit Helge Lindh, MdB, Medienstaatssekretärin Heike Raab (Rheinland-Pfalz), Partricia Schlesinger (ARD), Dr. Florian Kumb (ZDF) und Prof. Christine Horz-Ishak statt.

BVBM-Vorsitzender Dr. Wolfgang Ressmann – online zugeschaltet – verwies in seinem Statement auf das partizipative Potential der Bürgermedien in Deutschland und wies auf bestehende und künftige Kooperationsmöglichkeiten im Rahmen des Reformprozesses der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten hin. So könne das partizipative-und kreative Potential der Bürgermedien auch in Kooperationsprojekten mit öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einfließen. Erfolgreiche Kooperationen haben bereits in den Bereichen (Inklusions)Ausbildung, Kulturprojekte oder bei (Nachwuchs)Filmwettbewerben stattgefunden. Im Zuge der Reformüberlegungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sollte darauf aufbauend auch über Möglichkeiten für weitere Kooperationsprojekte nachgedacht werden.

Mit dem Projekt „Stärkung der soziokulturellen Arbeit der Bürgermedien durch bundesweite Vernetzung und Weiterbildungsmaßnahmen“ wird unser Verband momentan durch den Fonds Soziokultur aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR gefördert.

Wir bieten am 18.08. und 29.09.2022 kostenlose Hybridworkshops zum Thema "Filmen mit dem Smartphone - leicht gemacht". Außerdem unterstützen wir Produktionen, die die Verzahnung von Bürgermedien und lokaler Soziokultur voranbringen.

Mehr zum Projekt und den Workshops